Ferien-Urlaub-Nordfriesland.de

Demnächst finden Sie auf diesen Seiten das Ferien und Urlaubsportal für das Nordfriesland vor.


Mit Nordfriesland wird der nordwestliche Landstrich entlang der Nordseeküste in Schleswig-Holstein bezeichnet. Dazu gehören auch die davor liegenden Nordfriesischen Inseln.
Von Husum bis Süderlügum nahe der dänischen Grenze, von Nordstrand bis zum nördlichsten Punkt Deutschlands, dem Ort List auf der Insel Sylt, hier weht im Urlaub immer eine frische „Steife Brise“. Mit diesem Begriff verbinden die hier lebenden wortkargen aber dennoch liebenswerten Nordfriesen den gesunden, nahezu an allen Tagen des Jahres wehenden, kräftigen Nordseewind.

 

Nordfriesland ist gekennzeichnet durch weites, flaches und sehr fruchtbares Marschland, auf dem die typischen „Schwarzbunten“, die schwarz-weiß gefleckten schleswig-holsteinischen Kühe grasen. Davor liegen die z.T. Jahrhunderte alten Deiche, die das Land und die darauf lebenden Menschen und Tiere vor den immer mal wieder losbrechenden Naturgewalten der Nordsee beschützen. Manche Deiche dienen auch der Landgewinnung und haben die sogenannten „Kooge“ gebildet.
Immer wieder kann man Hinweisschilder entdecken, auf denen für die Ferien ein Privatzimmer angeboten wird.

 

Die ganze Küstenregion Nordfrieslands wurde inzwischen zum Naturschutzgebiet „Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer“ erklärt.

 

Husum ist die Hauptstadt von Nordfriesland und dem malerischen Hafen, um den sich bunte Häuser gruppieren unbedingt einen Besuch wert. Hier lebte der berühmte Dichter Theodor Storm, dessen Wohnhaus man besichtigen kann. Informativ und spannend zugleich, sind das Nordsee- und das Schifffahrtsmuseum, die anschaulich über das Leben an und auf der Nordsee berichten. Im Frühjahr erblühen viele Tausend Krokusse und verwandeln den Schlossgarten vor dem Husumer Schloss in ein wunderschönes Blütenmeer.

 

Von Husum verläuft in nördlicher Richtung die Grüne Küstenstraße und führt u.a. durch Bredstedt sowie die kleine Ortschaft Leck bis nach Klanxbüll bei Niebüll, wo sich die Autoverladung für den Zug nach Sylt befindet.
Von Niebüll sind es nur wenige Kilometer bis nach Seebüll. Hier befinden sich das Wohnhaus und die Schaffensstätte des Malers Emil Nolde, der für seine Stimmungsvollen Nordseebilder bekannt wurde. Teile seines Wohnhauses und des berühmten Gartens können besichtigt werden.

 

Auf den Nordfriesischen Inseln Amrum, Föhr und Sylt kann man weite Dünenlandschaften, weiße endlose Sandstrände, urige Friesenhäuschen und natürlich Leuchttürme entdecken. Aus gemütlichen Strandkörben kann man dem Rauschen der Wellen und dem Kreischen der Möwen zuhören. Mit Ausflugsbooten kann man die im Wattenmeer liegenden Halligen besuchen.

 

Nordfriesland hat viel zu bieten. Vom rustikalen Nordseeurlaub mit Muschelsammeln in Gummistiefeln und Ostfriesennerz über ausgedehnte Fahrradtouren, Deich-, Strand- und Wattwanderungen, bis hin zum mondänen Ferienchic auf Sylt.

 

Sowohl am Festland wie auch auf den Inseln gibt es ein breites Angebot an Ferienunterkünften. Egal ob man sich für eine der Ferienwohnungen, ein Zimmer in einer der familiär geführten Pensionen oder einem der komfortablen Hotels entscheidet, oder ob man sich lieber eines der zahlreichen Ferienhäuser mietet, ein Urlaub in Nordfriesland tut sowohl dem Körper als auch der Seele gut.


Gut erholt und gestärkt kann man dann in den Arbeitsalltag zurückkehren.